Impressum artgerechte Beschäftigung Mongolischer Rennmäuse Die beste Beschäftigung von Tieren in menschlicher Obhut ist, ihnen zu ermöglichen, ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben. Ein Rennmausleben in freier Wildbahn besteht hauptsächlich aus Nahrungssuche, Graben und der Pflege sozialer Kontakte. Dies alles natürlich vor dem einzig wahren Ziel - der Fortpflanzung. In menschlicher Obhut zeigen Rennmäuse, die diese Verhaltensweisen aufgrund der Haltungsbedingungen nicht ausleben können häufig Stereotypien, wie Eckenscharren oder exzessive Laufradnutzung. Schon einfache Maßnahmen können die Renner um einiges glücklicher machen. Hier einige Beispiele: - keine Einzelhaltung! - hohe Einstreu für Grabtätigkeit - Heu/Stroh und anderes “Schreddermaterial” für den Nestbau - Verzicht auf Futternäpfe, damit die Saaten in der Streu gesucht werden müssen - zu erarbeitendes Futter   z.Bsp.: Kolbenhirse, Maiskolben,   “verpackte Leckereien”, wie mit Heu und   Leckerchen gefüllte Papprollen, frische   Zweige samt Rinde und Laub,   Lebendfutter (Heuschrecken, Mehlwürmer, ... )   usw.